Masse mit Klasse. Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, 15.11.2018, Bochum

Masse mit Klasse – Nachkriegsmoderne weiterbauen. Herausforderungen für die Ruhr-Universität Bochum und die Universitätsrahmenstadt Ein Vortrags- und Diskussionsabend im Rahmen der Ausstellung „Modern gedacht! Symbole der Nachkriegsarchitektur“ Donnerstag, 15. November 2018, 19 Uhr Technisches Rathaus Bochum Die Universitätsrahmenstadt im Bochumer Süden gilt als Paradebeispiel des Siedlungsbaus der 1960er und 1970er Jahre. Als Großwohnsiedlungsgebiet nach dem städtebaulichen Leitbild „Urbanität durch Dichte“ angelegt, zeigt die Rahmenstadt noch heute eine Vielzahl an unterschiedlichen…

Big Beautiful Buildings. Internationale Konferenz, 30./31.10.2018, Bochum

Hannibal Dortmund, Foto: Ben Kuhlmann

Big Beautiful Buildings. Als die Zukunft gebaut wurde Internationale Konferenz 30. – 31. Oktober 2018 Christuskirche Bochum, Platz des europäischen Versprechens, 44787 Bochum Veranstalter: Fachgruppe Städtebauliche Denkmalpflege Die Bauten und Großstrukturen, die in den Aufbruchjahren seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges in den europäischen Städten, und besonders zahlreich im Ruhrgebiet, errichtet worden sind, werden von der Allgemeinheit wenig geschätzt. Für dieses vielfach negative Image lassen sich verschiedene Gründe anführen. Diese…

Modern gedacht! Symbole der Nachkriegsarchitektur, Ausstellung, 31.10.–16.11.2018, Bochum

Die Ausstellung „Modern gedacht! Symbole der Nachkriegsarchitektur“ des Museums für Architektur und Ingenieurkunst NRW (M:AI) stellt vom 31. Oktober bis zum 16. November 2018 herausragende Bauwerke der 1950er bis 1970er Jahre in Deutschland vor. Diese Jahre waren eine Zeit des Aufbruchs. Sie eröffneten Möglichkeiten für bauliche Experimente. Städtebauliche Strukturen wurden unter dem Schlagwort „Urbanität durch Dichte“ konzipiert. Das Wirtschaftswachstum und die Hoffnung auf eine durch Wissenschaft und Fortschritt geprägte Zukunft…

Bürgerhaus Oststadt. Vortrags- und Diskussionsabend, 28.09.2018, Essen

Vortrags- und Diskussionsabend am 28. September 2018 Ort: Bürgerhaus Oststadt, Schultenweg 37, 45279 Essen Veranstalter: Ruhrmoderne e. V. in Kooperation mit TU Dortmund, StadtBauKultur NRW, Stadt Essen; im Rahmen des Projekts „Big Beautiful Buildings“ Das Bürgerhaus Oststadt mit seinem multifunktionellen Raumprogramm ist seit mehr als vierzig Jahren das soziale und kulturelle Zentrum des Essener Stadtteils Freisenbruch. Der von Friedrich Mebes entworfene Bau ist zudem ein Musterbeispiel für die „organische Architektur“…

Mythen der Moderne 23.06.–27.10.2018, Bochum

23.06.-27.10 2018 im Viktoria Quartier Bochum Ruhrmoderne-Mitglied Pia Janssen und die Autorin Bettina Erasmy kreieren eine dreidimensionale Zeitreise durch das Viktoriaviertel der Bochumer Innenstadt. Das Pilotprojekt der mythen der moderne fasst Erzählungen aus zahlreichen Interviews mit den Bewohnern des Quartiers in einem Stimmenraum zusammen und macht daraus einen begehbaren Audiowalk durch das Viertel. Weitere Informationen unter mythen-der-moderne.de

Auf Wiedersehen Utopia – Zurück in die Stadt der Zukunft. 25.08.–02.09.2018, Wulfen-Barkenberg

Projekt Utopia Barkenberg Perspektive_bb

Die „Neue Stadt Wulfen“ gilt heute als exemplarisches und kontrovers diskutiertes Paradebeispiel einer Planstadt aus den 1960er Jahren. Neben der futuristisch anmutenden Stadtplanung mit strikter Trennung von Straßen und Fußgängerbereich waren besonders die vom Bund unterstützten Experimentalbauten Finnstadt, Metastadt und Habiflex wichtige Beiträge im Diskurs um neue Wohnformen und Bautypologien dieser Zeit. Die junge und sehr wechselhafte Geschichte der „Neuen Stadt Wulfen“ (heute Dorsten-Barkenberg) spiegelt sich auch in der Entwicklung…