Kultur- und Veranstaltungszentrum in Ahlen erhalten – ein Plädoyer zur Nutzung und Neuprogrammierung der Nachkriegsmoderne.

Kultur- und Verwaltungszentrum Ahlen, Foto: Stefan Rethfeld

In Ahlen wird derzeit über das sanierungsbedürftige Kultur- und Verwaltungszentrum gestritten. Der Komplex mit Rathaus und Stadthalle entstand 1974 und 1982 nach einem Entwurf von Brigitte und Christoph Parade und gilt unter Fachleuten als wichtiges baukulturelles Zeugnis. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe hat den Betonbau als Denkmal eingestuft. Dagegen wehren sich Vertreter der Stadt, die insbesondere höhere Sanierungskosten durch die Denkmalauflagen fürchten. Stattdessen wird vielfach der Abriss gefordert. Die endgültige Entscheidung liegt…

Supermarkt der Ideen, Labor 4, 6.12.2018, Oberhausen

Supermarkt der Ideen – Labor 4: Nächster Halt, Oberhausen: Kreativität, Innovation, Unternehmertum anziehen!“ Donnerstag, 6. Dezember 2018, 17:30-21 Uhr Supermarkt der Ideen, Goebenstraße 83, 46045 Oberhausen Oberhausen als Ort für kreative Köpfe, Studierende und junge Unternehmen! Was macht Oberhausen spannend, hier zu arbeiten, zu forschen, zu schaffen? Wir erarbeiten echte Projekte in Leerständen: von der Sommerschule, über Künstler-Residenzen und urbane Arbeitsplätze in der Innenstadt. Packen wir es an! Dabei helfen…

Masse mit Klasse. Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, 15.11.2018, Bochum

Masse mit Klasse – Nachkriegsmoderne weiterbauen. Herausforderungen für die Ruhr-Universität Bochum und die Universitätsrahmenstadt Ein Vortrags- und Diskussionsabend im Rahmen der Ausstellung „Modern gedacht! Symbole der Nachkriegsarchitektur“ Donnerstag, 15. November 2018, 19 Uhr Technisches Rathaus Bochum Die Universitätsrahmenstadt im Bochumer Süden gilt als Paradebeispiel des Siedlungsbaus der 1960er und 1970er Jahre. Als Großwohnsiedlungsgebiet nach dem städtebaulichen Leitbild „Urbanität durch Dichte“ angelegt, zeigt die Rahmenstadt noch heute eine Vielzahl an unterschiedlichen…

Big Beautiful Buildings. Internationale Konferenz, 30./31.10.2018, Bochum

Hannibal Dortmund, Foto: Ben Kuhlmann

Big Beautiful Buildings. Als die Zukunft gebaut wurde Internationale Konferenz 30. – 31. Oktober 2018 Christuskirche Bochum, Platz des europäischen Versprechens, 44787 Bochum Veranstalter: Fachgruppe Städtebauliche Denkmalpflege Die Bauten und Großstrukturen, die in den Aufbruchjahren seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges in den europäischen Städten, und besonders zahlreich im Ruhrgebiet, errichtet worden sind, werden von der Allgemeinheit wenig geschätzt. Für dieses vielfach negative Image lassen sich verschiedene Gründe anführen. Diese…

Modern gedacht! Symbole der Nachkriegsarchitektur, Ausstellung, 31.10.–16.11.2018, Bochum

Die Ausstellung „Modern gedacht! Symbole der Nachkriegsarchitektur“ des Museums für Architektur und Ingenieurkunst NRW (M:AI) stellt vom 31. Oktober bis zum 16. November 2018 herausragende Bauwerke der 1950er bis 1970er Jahre in Deutschland vor. Diese Jahre waren eine Zeit des Aufbruchs. Sie eröffneten Möglichkeiten für bauliche Experimente. Städtebauliche Strukturen wurden unter dem Schlagwort „Urbanität durch Dichte“ konzipiert. Das Wirtschaftswachstum und die Hoffnung auf eine durch Wissenschaft und Fortschritt geprägte Zukunft…

Bürgerhaus Oststadt. Vortrags- und Diskussionsabend, 28.09.2018, Essen

Vortrags- und Diskussionsabend am 28. September 2018 Ort: Bürgerhaus Oststadt, Schultenweg 37, 45279 Essen Veranstalter: Ruhrmoderne e. V. in Kooperation mit TU Dortmund, StadtBauKultur NRW, Stadt Essen; im Rahmen des Projekts „Big Beautiful Buildings“ Das Bürgerhaus Oststadt mit seinem multifunktionellen Raumprogramm ist seit mehr als vierzig Jahren das soziale und kulturelle Zentrum des Essener Stadtteils Freisenbruch. Der von Friedrich Mebes entworfene Bau ist zudem ein Musterbeispiel für die „organische Architektur“…